Straussenfarm-Hegau-Bodensee

Über uns

Wir, das sind Ingrid Frick (Chemieingenieurin (FH)) und mein Mann Georg Frick (Technischer Beamter bei der Gewerbeaufsicht). Nun werden sie sich sicher fragen – Ups? Wie passen solche Berufe mit Straussen zusammen?
Das will ich ihnen hier verraten.
Georg ist auf dem elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen. Der Umgang mit Schafen und Schweinen begleiteten ihn in seiner Jugend.
Mit dem Eintritt von Georgs Vater in den Ruhestand wurde die Schaf- und Schweinezucht im elterlichen Betrieb aufgegeben.
Im Jahr 2007 wurde mit der Anlage des Hirschgeheges bekonnen, in welchem bis heute unsere zutraulichen Sikahirsche heranwachsen. Gründe die Georg zu diesem Vorhaben bewegten waren:

  • die Erzeugung von wertvollem und schmackhaften Fleisch ohne Angst vor BSE und Gammelfleisch- oder Futtermittelskandalen.
  • die Haltung von Tieren, die ein glückliches Leben führen dürfen
  • eine sinnvolle ökonomische und ökologische Nutzung der unwegsamen ehemaligen Schafweideflächen auch parallel zu Georgs Berufsleben.

Ich lernte Georg auf dem Weg zur Arbeit kennen. Er strahlte mich im Zug an und berührte mein Herz. Wir kamen ins Gespräch und eine wundervolle Partnerschaft begann...

Als ich dann im Jahr 2011 erfuhr, dass ich meinen Arbeitsplatz verlieren würde, war guter Rat teuer. Was tun? Wieso nicht einmal etwas Neues wagen? Aber was?

Eines Tages schlug Georg vor, ich könnte doch eine Christbaumkultur übernehmen. Ich muss wohl ziemlich verdutzt aus der Wäsche geschaut haben. Eine Christbaumkultur? Doch da fing etwas an zu keimen...Georg lebt auf einem Bauernhof, unserer heutigen Heimat...Wieso nicht etwas mit Tieren machen? Das Fleisch der Zukunft produzieren? Gesundes Fleisch erzeugen, welches frei von Schadstoffen ist? Fleisch das von glücklichen Tieren stammt?

Mir fiel ein, dass Georg mal Strauße halten wollte...Der Traum einer Straussenfarm sprang langsam von Georg auf mich über und begann sich in meinem Herzen einzunisten.

Es folgten lange Gespräche, ein Sachkundeseminar über die Haltung von Straussen und jede Menge Gedanken....
Und es gab viele, viele, viele positive Stimmen. Von Freunden, von Arbeitskollegen von Familienmitgliedern. Und dann war der Entschluß da:

Wir bauen eine Straussenfarm auf!