Straußenfleisch

Im Straußenfleisch vereinen sich die diätetischen Eigenschaften von Geflügelfleisch - äußerst geringer Fettgehalt, viel Eiweiß - mit sensorischen Eigenschaften von Rindfleisch und Wild.
Die Vorzüge von Straußenfleisch sind:

  • sehr geringer Fettgehalt (0,7 bis 2 %)
  • wenig Kalorien (114 kcal/100g)
  • Cholesterinwerte um 68 bis 77 mg/100g (zum Vergleich: Rind 70-84 mg /100g, Huhn 85-94 mg/100g)
  • hoher Proteingehalt (ca. 26%)
  • außerordentliche Zartheit
  • Empfänglichkeit für Gewürze
  • der Eisengehalt entspricht dem Rindfleisch

(aus “Strauße - Zucht, Haltung und Vermarktung” von Christoph Kistner und Gerald Reiner)

Im Übrigen hat das Straußenfleisch einen hohen Nährwert und einen niedrigen Natriumgehalt. Dies alles kombiniert mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und einem hohen Gehalt an Vitamin B12 macht das Straußenfleisch so gesund!

Sie können das Straußenfleisch braten, grillen, schmoren, marinieren… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Wenn Sie Fragen zur Zubereitung haben, dann können Sie uns auch gerne fragen. In jedem Fall können Sie sich merken, dass die Zubereitung des Straußenfleischs genauso geht wie die von Rindfleisch. Sprich: Das Steak und Filet kurz und heiß braten oder grillen, dabei nur 1x wenden und innen rosa (medium) lassen - dann bleibt es richtig schön zart! Den Gulasch können Sie ruhig im Topf schmoren lassen… und ein heißer Tipp von uns ist: Kochen Sie ihn am Tag bevor Sie ihn essen wollen. Dann ist der Gulasch wundervoll zart und gut durchgezogen…